Vom 19. bis zum 22. März hat im Jugendzentrum Loccum das Ferienangebot „Hochbeetbau“ der Stadtjugendpflege Rehburg-Loccum in Kooperation mit dem Verein für Kinder, Jugend und Kulturarbeit e.V. und dem Naturschutzbund Nienburg stattgefunden. An der Aktion nahmen 15 Kinder, im Alter zwischen 6 und 12 Jahren, aus Rehburg-Loccum teil.

Am ersten Tag standen das gegenseitige Kennenlernen und der Einkauf der Materialien für das Hochbeet auf dem Plan. Zuvor musste allerdings überlegt werden, wie das Hochbeet aussehen soll und welche Pflanzen angepflanzt werden.

Am darauffolgenden Tag wurde, unter der Anleitung von Benjamin Thijsen vom Naturschutzbund Nienburg, das Hochbeet aufgebaut und damit begonnen dieses zu befüllen. Am dritten Tag der Projektwoche, wurde das Hochbeet weiter befüllt mit Laub, Ästen und Erde. Zudem bastelten die Kinder eigene, kleine Beete in einem Osterhasentontopf. Am vierten und letzten Tag konnte das Hochbeet, trotz Regen fertig gestellt werden und das Gemüse wurde eingesät.

Zudem wurden die Kinder an der Mittagessenszubereitung beteiligt. In Kleingruppen durften jeden Tag die Kinder entscheiden was gekocht wird, haben dafür eingekauft und anschließend gemeinsam gekocht. Am letzten Tag durften alle Kinder mitbestimmen, welches Essen gekocht werden kann, aus den Zutaten die zuvor eingepflanzt wurden. Daraus entstand eine leckere Suppe mit Salat als Beilage.

Das Projekt soll eine langfristige Aktion der Stadtjugendpflege Rehburg-Loccum darstellen, da das Gemüse noch geerntet und verarbeitet werden sollen. Die teilnehmenden Kinder haben sich bereit erklärt, regelmäßig nach den Pflanzen zu schauen und diese zu ernten. Wir bedanken uns besonders bei dem Deutschen Kinderhilfswerk e.V. für die finanzielle Unterstützung, da ohne diese das Projekt nicht zustande gekommen wäre.