… und dieser Erfolg tritt überall dort ein, wo engagierte Aktivposten und Kümmerer motiviert zur Tat schreiten.

Auf Grund des sehr aktuellen erfolgreich verlaufenen Showtanzwettbewerbwochenendes in Lüneburg steht in diesem Artikel exemplarisch für die tolle Kinder- und Jugendarbeit in den einzelnen Sparten des TSV Loccum heute einmal die Tanzsportabteilung im Mittelpunkt.

Innerhalb von 7 Jahren kontinuierlicher Trainingsarbeit mit anfangs 25 Mädchen sind mittlerweile rund 50 Kinder im Alter zwischen 3 und 13 Jahren aktiv. Während zu Anfang einfach die Freude an der Bewegung zur Musik im Vordergrund stand, der sich bei den älteren Tänzerinnen des TSV Loccum den „UNO´s“ widerspiegelt, ist mittlerweile auch ein sportlicher Ehrgeiz in den Fokus gerückt, den man bei den „Firedancern“ erkennen kann. In diesen zwei geschlossenen Wettkampfgruppen wird wöchentlich an aufwendigen Choreografien gearbeitet, deren Aufführung insbesondere bei Niedersachsenweit ausgeschriebenen Dance-Contests erfolgt.

Die „Mütter“ dieses Erfolgs sind Miriam Dienst und Carina Witte mit kräftiger Unterstützung von Janine Dienst.

Während es für die „UNO´s“ eine weitere schöne Erfahrung gewesen ist beim Dance2U mitgetanzt zu haben, ist der soeben errungene 6. Platz der „Firedancer“ des TSV Loccum nur umso höher einzuordnen. Mit der Perspektive, dass diese jüngere Wettkampftanztruppe noch ein paar Jahre gemeinsam in der Altersgruppe der „Teens“ an den Start gehen kann, ist Träumen in Bezug auf sportlichen Erfolg erlaubt. Zwei Drittel aller an den Start gegangenen „Tanzgegner“ konnten der geballten Energie- und Action die die Tänzerinnen auf der Bühne versprühten nur hinter herschauen.

Wer nicht glaubt, dass Lebensfreude, Leidenschaft und Emotionen überzeugend von 9-12 jährigen Mädchen auf die Bühne gebracht werden kann, darf sich gerne selbst davon überzeugen. Der nächste öffentliche Auftritt erfolgt im Rahmen des Familiennachmittags beim „Loccumer Dorffest“ am Sonntag, 03. Juni.

 

 

Text Jakob Dally – TSV Loccum

Fotos: Julie Feger