Die ersten 3000 km sind bereits auf dem Tacho, er hat schon Kinder zum Schlitten fahren in den Harz und Vorstandsmitglieder zu Versammlungen gebracht, Altkleider ebenso transportiert wie Einkäufe und Ausrüstungen. Offiziell vorgestellt wurde der mit Hilfe zahlreicher Sponsoren erworbene Fünfsitzer aber erst auf dem Fest anlässlich der Fertigstellung der neuen Stadtplatzes in Rehburg.

Als direkter Anlieger wurde die DLRG gebeten, sich an dem Ereignis zu beteiligen. Was lag da näher, als im Rahmen einer Fahrzeugschau auch das neue Fahrzeug zu präsentieren.  Neben den zahlreichen Einsatzfahrzeugen fiel da auch gleich ein signifikanter Unterschied ins Auge: der „Neue“ hat eine andere Optik und keinen Blaulichtbalken auf dem Dach, da es sich eben nicht um ein Einsatzfahrzeug handelt. Letztere sollten jederzeit für einen möglichen Einsatz zur Verfügung stehen und daher nicht zweckentfremdet werden. Außerdem bieten sie nur wenig Platz, da sie die nötige Ausrüstung an Bord haben. Auch aus Umweltschutzgründen macht es Sinn, ein leichteres neues Fahrzeug zu Verfügung zu haben, wenn eben „nur“ Personen transportiert werden sollen.

Neben der Fahrzeugschau bot die DLRG auch einige Spielgeräte für Kinder an. Die größte Attraktion war da sicherlich die Hüpfburg.

Passend zum Open Air-Kino verkauften die Ehrenamtlichen außerdem Popcorn und Nachos mit verschiedenen Dips. Der Sanitätsdienst wurde ebenfalls von den Wasserrettern versehen. Mehr als ein Kühlpack und ein gelegentliches Pflaster war zum Glück nicht nötig.

Bei herrlichem Wetter konnten somit alle Besucher erst die Livemusik und dann die Filmvorführung genießen.