Loccum: Eine kurzweilige Tagesfahrt haben die Mitglieder des Deutschen Roten Kreuzes, Ortsverein Loccum e. V., verbracht. Mit dem Bus und unter der Leitung von Renate Piepenbrink war das Ziel Bad-Driburg. Zuerst wurde das Café Heyse angefahren, wo der schöne Tag mit der Begrüßung durch Konditormeister Günter Heyse begann.

Im „Schokoladenkino“ entführte er seine Gäste in die Backstube. In einem Film sahen die Anwesenden viele Geheimnisse über die Herstellung von Baumkuchen, Pralinen und vieler anderer süßer Spezialitäten. Die Vorführung wurde live kommentiert. Der Meister verstand es vortrefflich, in seiner ihm eigenen Art und auf humorvolle Weise, die Gruppe für die süßen Köstlichkeiten zu begeistern. Weiterhin gab er viele nützliche Tipps rund um das Backen. Selbstverständlich standen auch Kostproben bereit, die gern probiert wurden.

Danach folgte ein gemeinsames Mittagessen. Es wurde ein köstliches Spargelbuffet serviert, von dem alle begeistert waren.

Die kommende Stunde stand dann zur freien Verfügung, man konnte ein Schmuckgeschäft beziehungsweise das benachbarte Leonardo Outlet besuchen. Die meisten Teilnehmer fuhren aber mit dem Bus in den gräflichen Kurpark, um sich die Beine zu vertreten und sich an dem Blumenmeer aus Tulpen zu erfreuen. Auch die Rabatten aus Stiefmütterchen und Tulpen waren eine Augenweide sowie der Heckengarten mit dem beweglichen Brunnen und die wunderbaren Fachwerkgebäude.

Wieder zurück im Café Heyse ließ man sich Kaffee und Kuchen schmecken. Beeindruckt waren die DRK-Mitglieder von der Vorführung der Wasserorgel. Einmalig in einem deutschen Café zu sehen, ließ diese tausende Wassertropfen zu klassischer Musik tanzen.

Für den Rest des Tages hieß das Motto „Hier ist Musik drin“ mit dem sympathischen Alleinunterhalter Heinz Christian Kirstein. Die Stimmung war gut, es wurde gesungen, geschunkelt und sogar ein Tänzchen gewagt.

Auf der Rückfahrt waren Frohsinn und Heiterkeit Trumpf. Alle Teilnehmer freuten sich über das Erlebte und zogen das Fazit:“ Bad-Driburg ist immer eine Reise wert“.

 

Text u Foto DRK OV Loccum e.V.