Auf dem Friedhof Bergkirchen ist es innerhalb der letzten Woche, wahrscheinlich am vergangenen Wochenende, zu mehreren Diebstählen von Grabschmuck gekommen. Angehörige der Grabstellen meldeten der Friedhofsverwaltung vorwiegend das Fehlen von Bronze- bzw. Kupfervasen. In einigen Fällen sind die Vasen vor Ort vom Stein gewaltsam gelöst worden und der Stein hinter die Grabstelle oder auch in benachbartes Gebüsch geworfen worden.

Wir nehmen diese Akte des Vandalismus sehr ernst, weil sie nicht nur Diebstahl, sondern darüber hinaus eine Verletzung der Totenruhe darstellen. Die Friedhofsverwaltung Bergkirchen rät den Angehörigen ihre zu betreuenden Grabstellen aufzusuchen und auf Unversehrtheit zu prüfen. Bitte melden Sie uns und der Polizei auch, wenn Ihnen als Anwohner oder Besucher irgendetwas Ungewöhnliches aufgefallen ist, das der Aufklärung dient.

Nach Rücksprache der Friedhofsverwaltung mit der Polizei in Stadthagen sind die betroffenen Eigentümer dringend aufgerufen derartige Diebstähle, bei der nächsten Dienststelle zur Anzeige zu bringen. Hier wurde die Polizeistation in Hagenburg, Steinhuder-Meer-Straße 1 benannt, welche in der Zeit von 7.30 Uhr bis 15.30 Uhr besetzt ist. Aber auch die Anzeige bei jeder anderen niedersächsischen Polizeidienststelle ist möglich.

Das Foto zeigt eine betroffene Grabstelle auf dem Friedhof Bergkirchen

Text: Ev.-luth. Pfarramt Bergkirchen

Foto: Friedhofsverwaltung, Alexandra Blume