Das Familien-Servicebüro der Stadt Rehburg-Loccum  ist Ansprechpartner für Familien, Senioren, Ehrenamtliche in der Flüchtlingsarbeit, Bildungseinrichtungen und Tagesmütter. Seit 2015 ist das FSB auch Einsatzstelle für den Bundesfreiwilligendienst und nun startet der vierte Jahrgang.

Ute Grolms, die zuständige Ansprechpartnerin im FSB freut sich in diesem Jahr über Verstärkung durch bisher  fünf junge Bundesfreiwillige und betont, dass ein Platz in der Kita Spielwiese für Interessierte ab 16 Jahre noch frei ist.

Lisa-Marie Laqua aus Hespe, Franka Polter aus Rehburg, Lea Czerny aus Rehburg, Lara Wagner aus Loccum (auf dem Foto in dieser Reihenfolge) und Yannic Wiegmann aus Petershagen (fehlt auf dem Foto) sind seit dem 1. August in verschiedenen städtischen Einrichtungen tätig, wo sie ein wichtiges Bindeglied zum Familien-Servicebüro und eine große Hilfe darstellen.

Die Tätigkeitsfelder liegen in den Kindertagestätten Littlefoot, Spielwiese, Uhlenbusch, Bärenhöhle und Wirbelwind, in den beiden Grundschulen in Rehburg und Münchehagen sowie im städtischen Jugendzentrum und dem Familien-Servicebüro. Die Bundesfreiwilligen unterstützen die jeweiligen Teams und machen auf diese Weise besondere Angebote möglich. Sie werden in ihrem Freiwilligendienst durch unterschiedliche Seminare pädagogisch begleitet und freuen sich auf eine Vielzahl von Erfahrungen und Eindrücken.

 

Text u Foto: Stadt Rehburg-Loccum