Mit Beginn der kalten Jahreszeit werden Ratten verstärkt in Wohn- und Wirtschaftsgebäuden auftreten.
Aus diesem Grund, wird auf die Vorschriften der Verordnung über die Rattenbekämpfung im Lande Niedersachsen vom 29.07.1977 (Nds. GVBl. S. 301) hingewiesen.

Zur Rattenbekämpfung verpflichtet sind die Personen, welche die tatsächliche Gewalt über Grundstücke (Besitzer) ausüben. Ist ein Grundstücksbesitzer nicht gleichzeitig Eigentümer, so kann auch der Eigentümer verpflichtet werden.
Neben den Grundstücksbesitzern sind die Gemeinden zur Rattenbekämpfung verpflichtet, wenn ein Rattenbestand festgestellt wird, der geeignet ist, die Gesundheit der Bevölkerung zu gefährden, und diese Gefahr nicht durch Bekämpfungsmaßnahmen auf einzelnen Grundstücken behoben werden kann.
Die Feststellung darüber, ob ein gesundheitsgefährdender Rattenbestand vorliegt, trifft das Gesundheitsamt.

Auf die Ausführungsbestimmungen zur Verordnung über die Rattenbekämpfung im Lande Niedersachsen – Rd.-Erl. des MS vom 09.08.1977 (Nds. MBl. S. 907) sowie der Verordnung über die staatliche Anerkennung von Kur- und Erholungsorten (KurortVO) vom 22.04.2005 (Nds. GVBl. S. 124) in der z. Zt. gültigen Fassung – wird hingewiesen.

Für Rückfragen steht Ihnen die Stadt Rehburg-Loccum, Frau Meyer unter der Telefonnummer 0 50 37 / 97 01 – 32 gern zur Verfügung.

Rehburg-Loccum, 21.10.2019
Stadt Rehburg-Loccum
Der Bürgermeister
Franke